Motorisch angetriebene Kabelwinden

Motorisch angetriebene Kabelwinden

Die Firma Hartmann & König Stromzuführungs AG hat insgesamt 18 motorisch angetriebene Kabelwinden für eine Formeneinrichtung zur Herstellung von Betonrohren geliefert.

Für das überregional bekannte Projekt Abwasserentsorgung Emscher werden auf einer Länge von über 50 km (von Dortmund bis Dinslaken) Abwasserrohre benötigt bzw. produziert. Ziel ist der Rückbau der offenen Abwasserentsorgung des Flusses Emscher in ein geschlossenes System.

Die Betonrohre werden über eine Formeneinrichtung rationell und in großer Stückzahl hergestellt. Dabei werden Rüttelflaschen eingesetzt, die durch Vibrationen und Schwingungen den flüssigen Werkstoff verdichten. Die elektrische Versorgung der Rüttler erfolgt über die von H&K gelieferten Kabelwinden und den darin verbauten Schleifringkörpern. Dabei sind die 18 Kabelwinden kreisförmig an einer Plattform angehängt. Der Direktantrieb erfolgt über einen Kegelradgetriebemotor, der einen genau definierten Geschwindigkeitsbereich gewährleistet. Die Hubbewegungen der Leitungen mit den anhängenden Rüttelflaschen werden mittels Endschalter begrenzt bzw. sind entsprechend einstellbar. Die Antriebe sind einzeln oder auch in mehrerer- bzw. Gesamtstückzahl ansteuerbar.

Das Projekt stand unten hohem Zeitdruck, von der Beauftragung bis zur Auslieferung der Kabelwinden vergingen weniger als 8 Wochen. H&K hat diese Aufgabe gemeistert durch enge Zusammenarbeit mit dem Kunden und einem funktionierenden Produktionsablauf.

Hoher Kenntnisstand, Schnelligkeit und Flexibilität vom Design bis zum auslieferfähigen Produkt sind uns dabei wieder einmal zu Gute gekommen. Somit wurde der zugesagte Liefertermin gehalten und die Anlage konnte zwischenzeitlich in Betrieb genommen werden. Unser qualitätsorientierter Anspruch wird durch Einsatz von Produkten aus dem deutschen bzw. europäischen Raum untermauert.

Die gesamte Projektabwicklung erfolgte gemäß unseren Grundsätzen

Verstehen
Verbinden
Versorgen

Zurück