Mädchenpower in der Fertigung

Mädchenpower in der Fertigung

Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich Hartmann & König Ende April am bundesweit stattfindenden Girls’ Day. Der Mädchenzukunftstag gilt als größtes Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland öffnen am Girls’ Day ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse, damit Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren in technisch orientierte Ausbildungsberufe und hineinschnuppern können, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.

 Hartmann & König hatte Schülerinnen aus der Region diesmal dazu eingeladen, den Beruf Feinwerkmechaniker/-in (Industriemechaniker/in) in der täglichen Praxis eines produzierenden Unternehmens kennenzulernen. Als ausbildungsstarker Betrieb investiert das Graben-Neudorfer Unternehmen seit Jahrzehnten konsequent in den eigenen Nachwuchs. Nach einer ersten Betriebsführung wurden den 6 jungen Teilnehmerinnen kleine Fertigungsaufgaben vorgestellt, die sie im Laufe des Tages eigenhändig an verschiedenen Maschinen des modern ausgestatteten Ausbildungsbetriebs umsetzen durften.

Handwerkliches Interesse und ein Händchen für Präzision sind Voraussetzung für diesen attraktiven technischen Beruf mit zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten. Feinwerk-mechaniker fertigen Präzisionsbauteile für Maschinen und feinmechanische Geräte. Beim Arbeitsergebnis kommt es dabei auf Bruchteile von Millimetern an – deshalb kommen für spanende Arbeiten wie Drehen, Bohren oder Fräsen häufig moderne CNC-Werkzeugmaschinen zum Einsatz. Feinwerkmechaniker planen Arbeitsabläufe, programmieren Werkzeugmaschinen, bearbeiten Metalle und überprüfen die Arbeitsergebnisse: Ein Beruf mit Zukunft bei Hartmann & König - für Mädchen und Jungen!

Zurück