Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf

Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf

Am 16.04.2011 fand die jährliche Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr Graben- Neudorf auf dem Werksgelände der Firma Hartmann & König Stromzuführungs AG statt. Zahlreiche Kinder und Jugendliche mit deren Eltern, darunter auch viele Mitarbeiter der Firma Hartmann & König, sowie Vertreter der Gemeinde und Feuerwehr wohnten der Übung bei und machten sich ein Bild vom Leistungsstand der Jugendlichen der Abteilungen Graben und Neudorf. Das Übungsszenario bot drei Schwerpunkte, welche sich in Menschenrettung bei der Brandbekämpfung im Innen-bereich sowie auf einem Dach und eine technische Hilfeleistung bei welcher eine Person unter einem Trommelkörper eingeklemmt war. 

Pünktlich zu Übungsbeginn wurden die Fahrzeuge von der Übungsleitung abgerufen und konnten schon zwei Minuten später mit eingeschaltetem Sondersignal das Werksgelände erreichen. Nach der ersten Lageerkundung durch den Gruppenführer wurde erkannt, dass eine Person mit einem Kreislaufzusammenbruch leblos auf dem Vordach, während Dacharbeiten, liegen blieb und deshalb mit Hilfe eines sogenannten "Leiterhebels" vom Dach gerettet werden musste. Die Jugendlichen, im alter zwischen 8 und 17 Jahren, bereiteten die notwendigen Gerätschaften für die Rettungsaktion vor und brachten eine Leiter in Stellung. Nachdem die verunfallte Person auf einer Krankentrage fixiert war, konnte begonnen werden diese schonend von dem ca. 6 Meter hohen Dach zu bringen.

Parallel zur Rettung über die Leiter wurde das Gebäudeinnere mit Atemschutztrupps nach vermissten Personen abgesucht. Grund hierfür war eine Verpuffung welche eine starke Rauchentwicklung nach sich zog. Die Kinder bauten hierfür eine Wasserversorgung von einem Hydranten zum Fahrzeug und einen kompletten Löschangriff auf.

Während der Rettungsaktionen wurde eine weitere Person im Außenbereich unter einem Trommelkörper, mit einem Durchmesser von ca. 3,50 Meter und einem Gewicht von ca. 400 Kilogramm, begraben und konnte sich nicht mehr alleine befreien. Die Einsatzkräfte mussten mit Hilfe von pneumatischen Hebekissen das Stahlgestell anheben um die Person aus der misslichen Lage befreien zu können. Auch diese Aufgabe wurde von den Kindern hervorragend gemeistert.

Im Anschluss an die Übung wurden alle Gäste und Teilnehmer ins Feuerwehrhaus Neudorf eingeladen um dort bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk den Samstagnachmittag ausklingen zu lassen.

Zurück